Alle Artikel aus der Kategorie Europa

Die Alte Welt ist streng genommen gar kein eigenständiger Kontinent. Europa ist ein Subkontinent, der mit Asien zusammen den Kontinent Eurasien bildet. Meist wird er aber – aufgrund der kulturellen, landschaftlichen und klimatischen Vielfalt – dennoch als eigenständige Einheit betrachtet. Die Gesamtfläche Europas beträgt gerade einmal 10,5 Millionen Quadratkilometer. Kleiner ist nur Australien.

Diese Fläche teilen sich 50 Länder. Manche davon – der Vatikan zum Beispiel oder San Marino – sind kaum größer als eine durchschnittliche Großstadt. Andere sind riesig, gehören aber nur teilweise dazu: Russland zählt laut der heute gängigen Definition des schwedischen Kartografen Philipp Johann von Strahlenberg bis zum Uralgebirge zu Europa und auch der nordwestlichste Teil der Türkei sowie Kasachstan sind teilweise europäisch.

Im Ganzen betrachtet liegt die Bevölkerungsdichte in Europa bei 75 Einwohnern pro Quadratkilometer. Das Klima ist hauptsächlich gemäßigt, allerdings herrscht im hohen Norden arktisches und im Süden mediterranes Klima. Der nördlichste Punkt des Festlands ist Nordkinn in Norwegen, der südlichste Punta de Tarifa in Spanien.

Komm mit mir nach Griechenland und nach Spanien, in die Niederlande und nach Kroatien, lerne die Leute und Orte Europas kennen.

| Kategorie: Finnland
Kommentare 1

Schiffstagebücher, Teil III. Der Sturm

Dreimal täglich fährt die MS Superstar von Tallinn nach Helsinki. Dreimal fährt sie wieder zurück. Normalerweise ist es ruhig auf der kurzen, relativ windgeschützten Strecke. Normalerweise. Als ich das Schiff betrete, erfahre ich, dass gerade ein Sturm aufzieht und dass diese Fahrt ein bisschen umgemütlich werden könnte.

| Kategorie: Österreich, Reisegeschichten
Kommentare 3

Ich bin Wildes Wasser!

Der Wilde Wasser Weg ist einer der jüngsten Wanderwege im Stubaital. Er entstand vor rund 10 Jahren auf Initiative einer Naturschutzorganisation und wurde binnen kürzester Zeit zur Touristenattraktion. Insbesondere die erste Etappe ist meist gut besucht, aber je höher man kommt, desto weniger Menschen trifft man auf dem Weg.