Geschätzte Lesezeit: 0 Minuten, 50 Sekunden

Kommentare 0

Sri Lanka: 8 kuriose Fakten über den Asiatischen Elefant

Kaum ein Besucher verlässt Sri Lanka, ohne einem asiatischen Elefanten in freier Wildbahn begegnet zu sein. Elefanten sind Herdentiere. Selten sieht man sie alleine. Doch die Tiere sind bedroht, ihre Anzahl ist in den vergangenen hundert Jahren stark gesunken. Dass die Zahl der Elefanten in Sri Lanka zurückgeht, liegt unter anderem daran, dass sie von Plantagenbesitzern gejagt werden, die in den mächtigen Tieren eine Bedrohung für ihre Ernte sehen. Auf Touristen hingegen übern die Dickhäuter eine fortwährende Faszination aus.

Elefanten in Sri Lanka: Wusstest du,

  • dass ein Elefant eine Höchstgeschwindigkeit von 40 Kilometern in der Stunde erreichen kann?
  • dass Usain Bolt, Weltrekordhalter auf 100 Metern, hochgerechnet nur eine Höchstgeschwindigkeit von etwa 36 Kilometern in der Stunde erreichen würde?
  • dass ein Elefant im Normalfall nicht mehr als 30 Kilometer am Tag zurücklegt?
  • dass Elefanten in Sri Lanka (und nicht nur dort) am Tag zwischen 16 und 18 Stunden mit Essen verbringen?
  • dass Elefantenhaut 2,5 Zentimeter dick ist?

Und wusstest du,

  • dass Schätzungen zufolge zurzeit noch etwa 3500 wilde Elefanten in Sri Lanka leben?
  • obwohl es vor 100 Jahren noch 1200 waren?
  • dass etwa 500 Elefanten in Sri Lanka domestiziert und als Farmtiere gehalten werden?

Ein kamerascheuer Elefant tritt den Rückweg in den Wald an.

Geschrieben von

... spielt am liebsten draußen. Sie würde einen spontanen Roadtrip immer einem Tag am Pool vorziehen, liebt das Geräusch von Regen auf einem Zeltdach und ist der wohl einzige Mensch auf der Welt, der sich vor Schokolade ekelt.

Kommentieren? Gerne!