Geschätzte Lesezeit: 1 Minuten, 36 Sekunden

Kommentare 15

Sprachlos auf Hawaii

Heute vor genau drei Wochen bin ich zum letzten Mal im Paradies aufgewacht. Ein paar Stunden später bin ich in Honolulu in einen Flieger Richtung Salt Lake City gestiegen. Widerstrebend. Mein Visum war noch zwei weitere Monate gültig. Ich hätte bleiben können, mir eine Bleibe suchen, irgendwo am Strand, für ein paar Wochen. Stattdessen trat ich die erste Etappe auf meinem Weg von Hawaii zurück nach Hause an. Seit drei Wochen bin ich nun wieder hier, auf der anderen Seite der Welt, wo gerade Winter und bald Weihnachten ist und alles ganz anders aussieht.

Ich bin wieder da, aber ein Teil von mir ist noch nicht zurück. Der Körper reist schneller als die Seele. Und noch nie habe ich das so sehr gemerkt, wie bei dieser Reise. Ich laufe jeden Tag bei Temperaturen um den Gefrierpunkt zur Arbeit, und jeden Tag rückt Weihnachten wieder ein Stück näher. Aber ein Teil von mir lässt sich immer noch jeden Tag auf einem großen Surfbrett im Pazifik treiben, die Beine im Wasser baumelnd, und beobachtet still die Korallen, die am Meeresboden funkeln wie bunte Kristalle, wenn die Sonne darauf scheint. Knallgelbe Fische, grüne Meeresschildkröten und Delfine neben mir im Wasser. Innerlich liege ich noch immer am Strand und beobachte die Wellen. Kämpfe mich durch dicht bewachsene Regen- und Bambuswälder hin zu riesigen, einsamen Wasserfällen und versuche, die Mücken durch Gedankenkraft von meiner Haut fernzuhalten.

Das ist der Teil von mir, der erzählen möchte, wie es war und noch keine Worte gefunden hat für das, was war. Die Reise nach Hawaii war – und das ist nicht übertrieben – die beste Reise meines Lebens. Nirgends auf der Welt hat es mir so gut gefallen wie dort, fernab aller Küsten, mitten im Pazifik. Und auch wenn schon drei Wochen zwischen Hawaii und dem Jetzt liegen, lebe ich in zwei Welten.

Hawaii und ich. Vielleicht ist das der Beginn einer großen Liebe. Aber das hier soll kein Liebesbrief werden. Nur ein Tagtraum vom Paradies. Bis jetzt ist Hawaii mehr Fantasie als Realität.

Hast du Lust auf Hawaii bekommen? Dann lies hier weiter:
Individuell nach Hawaii: So gelingt die Urlaubsplanung
Hawaii: Das kostet der Urlaub im Paradies

Willst du mehr Bilder von meiner Hawaii-Reise sehen? Gibts auf Instagram unter dem Hashtag #aneminagoeshawaii

Geschrieben von

... spielt am liebsten draußen. Sie würde einen spontanen Roadtrip immer einem Tag am Pool vorziehen, liebt das Geräusch von Regen auf einem Zeltdach und ist der wohl einzige Mensch auf der Welt, der sich vor Schokolade ekelt.

15 Kommentare

  1. Ich habe deinen Bericht gerade erst entdeckt und bin sehr begeistert. Ich war letztes Jahr auch auf Maui und habe ähnliche Erfahrungen gemacht wie du 🙂
    Deine Bilder sind wirklich grandios!!
    Liebe Grüße aus Hamburg,
    Sophia

  2. PVG

    Für mich der schönste Fleck Erde überhaupt. 2010 haben meine Frau und ich dort am Strand geheiratet und es war der bis dato beste Tag meines (unseres) Lebens! Genau 2 Jahre später waren wir zurück und schon jetzt planen wir die dritte Reise….

    Ich suche schon jetzt verzweifelt nach Möglichkeiten, dorthin auszuwandern….

  3. Eileen

    Hallo Anna, genauso ging es mir auch. Ich habe Jahre an meine Hochzeitsreise auf Hawaii gedacht und ewig in Erinnerung geschwelgt. Wir haben damals 3 Inseln besucht. Es war so traumhaft schön. Irgendjemand sagte mir damals: “Wer einmal auf Hawaii war, der will wieder hin” . Genauso geht es mir. Ich fliege auf alle Fälle wieder hin, weiß zwar noch nicht wann, aber ich werde es tun und mir auch noch die anderen Inseln anschauen und das Lebensgefühl dort genießen.

  4. Oh Mensch wie ich dich verstehe, habe mich jedoch in die Fidschis verliebt. Man stürzt schon fast in Depressionen wenn man das Land verlässt, aber es gibt ja immer einen weiteren Urlaub !

    Und irgendwann komme ich zurück.

    Viele liebe Grüße

    Matthias

  5. Hach, ich kann so genau nachempfinden, wie es Dir geht. Im August 2013 war ich auf Hawaii, und habe mein Herz komplett und vollständig an den Aloha-State verloren. Es vergeht seitdem kein Tag, an dem ich nicht an Hawaii denke. 2015 soll es wahrscheinlich ein Wiedersehen geben.

    Liebe Grüße,

    Janina

Kommentieren? Gerne!