Geschätzte Lesezeit: 2 Minuten, 46 Sekunden

Kommentare 0

Eure Top 5: Die meistgelesenen Artikel 2015

In den letzten 12 Monaten ist auf Anemina Travels viel passiert. Ich habe mich entschlossen, nur noch auf Deutsch zu schreiben und nicht mehr auf Englisch. Ich habe am Webdesign gefeilt und die Startseite überarbeitet. Ich habe unzählige Ideen aufgeschrieben und mindestens genau so viele Notizbuchseiten zerknüllt und an die Wand geschmissen. Ich habe das Bloggen, die Technik und alles drum herum verflucht und manchmal habe ich mit offenem Mund vor meiner Besucher-Statistik gesessen und gestaunt, wie viele Leute meine Texte lesen. Ich habe in echt und online viele liebe, tolle, coole und inspirierende Menschen kennengelernt und wunderbare Reisen unternommen und natürlich habe ich über diese Reisen auch geschrieben.

Richtig spannend ist für mich zu sehen, welche Artikel bei euch gut ankommen. Bevor ich auf veröffentlichen klicke, kann ich schließlich nicht wissen, wie ihr auf meine Texte reagiert. Deshalb habe ich zum Jahresende in der Statistik-Kiste gekramt und die 5 Artikel zusammen gestellt, die ihr am häufigsten geklickt habt.

Hier sind sie: Die Top 5 des Jahres 2015

… und es freut mich riesig, dass einer der Artikel, in die ich am meisten Zeit und Arbeit investiert habe, ganz vorne steht!

#1. Hawaii: Das kostet der Urlaub im Paradies

Hawaii ist für mich der Inbegriff des Paradieses. Wenn es mir in meiner Heimat nicht auch so gut gefallen würde, wäre ich wohl schon längst dorthin ausgewandert. Einziges Manko: Die Inseln sind verdammt teuer. Was du für eine Reise ins Paradies zahlst, schlüssele ich im Artikel ganz genau auf. Noch relativ neu, aber auch interessant für alle, die nach Hawaii wollen, ist der umfangreiche Inselguide: Individuellen Hawaii-Urlaub planen. Inklusive Übersicht: Welche Insel ist die richtige für dich?

#2. Warum du nicht kündigen solltest, um zu reisen

Kann man eigentlich glücklich sein, wenn man, sagen wir mal, einen ganz normalen Job hat und zu ganz normalen Arbeitszeiten täglich ins Büro geht? Oder ist man dann automatisch gefangen in einem Hamsterrad? Unheimlich viele Menschen scheinen zu glauben, dass das einzig akzeptable Leben darin besteht, den Job zu kündigen und auf unbestimmte Zeit zu reisen. Die Artikelüberschrift „Warum du deinen Job kündigen solltest, um zu reisen“ habe ich ein paar Mal zu oft gelesen. Deshalb habe ich meine Sicht der Dinge aufgeschrieben. Es gibt nämlich tatsächlich ein paar ziemlich gute Gründe, den Reisepropheten nicht zu folgen.

#3. So findest du garantiert den günstigsten Flug: 8 Profitipps

Es freut mich, dass ich vielen von euch mit diesem Artikel weiterhelfen konnte. Es geht uns doch eigentlich allen so: Wenn wir einen Flug buchen wollen, sind wir erstmal überfordert vom Angebot. Und wie war das nochmal: Sind Flüge wirklich dienstags billiger? Sind manche Flug-Suchmaschinen besser als andere? Und welche Tricks nutzen Vielflieger, um an die günstigsten Tickets zu kommen? Stimmt schon: Der beste Tipp ist Flexibilität – sowohl örtlich als auch zeitlich. Wie du deinem Glück aber außerdem noch nachhelfen kannst, steht im Artikel.

#4. Die absurdesten Reisebeschwerden

Birgit Leyens-Wiedau kümmert sich bei Dertour um Kundenbeschwerden und hat in ihren 15 Jahren in dieser Position einiges erlebt. Von den absurdesten Beschwerden hat sie mir im Interview berichtet. Nach dem Telefonat hatte ich vor Lachen Tränen in den Augen. Leute  gibts… Dem einen ist das Meer zu laut, dem anderen liegt zu viel Sand am Strand. Der nächste packt Käfer in einen Briefumschlag und schickt sie dem Reiseveranstalter, um mit Nachdruck Geld zurück zu fordern. Ich staune noch heute, über was man sich beschweren kann.

#5. Zehn Dinge, die du über das Oktoberfest wissen musst

Ein Artikel, den ich eigentlich im September 2014 schon geschrieben habe, hat sich diesen Herbst still und heimlich noch einmal in die Top Fünf der Jahrescharts katapultiert. Kein Wunder: Das Oktoberfest ist ja auch das größte deutsche Volksfest und jedes Jahr pilgern hunderttausende Menschen nach München, um es einmal in echt zu sehen.

Am meisten Spaß hatte ich übrigens beim Schreiben der Anleitung zum Treibenlassen.

Und jetzt du: Welcher Artikel hat dir besonders gut gefallen?

Zu meinen persönlichen Jahresrückblicken geht es hier:
Die schönsten Reisemomente 2015
Die schlimmsten Reisemomente 2015

Geschrieben von

... spielt am liebsten draußen. Sie würde einen spontanen Roadtrip immer einem Tag am Pool vorziehen, liebt das Geräusch von Regen auf einem Zeltdach und ist der wohl einzige Mensch auf der Welt, der sich vor Schokolade ekelt.

Kommentieren? Gerne!