Du willst den Newsletter abonnieren?

Aber gerne doch!

Trage einfach deine Emailadresse in das untenstehende Formular ein. Nachdem du auf Absenden geklickt hast, erhältst du eine Email, die du im Anschluss noch bestätigen musst. Falls du keine Email bekommen hast, schau auf jeden Fall zuerst in deinem Spamordner nach und füge die Emailadresse news[at]anemina.com zu deinem Adressbuch hinzu. Ist die Email auch nicht im Spamordner gelandet? Dann schreib mir eine Email!

*Bitte aktiviere Javascript für diese Seite, falls du kein Anmeldeformular siehst. Oder schreib mir.

Das erwartet dich, wenn du den Newsletter abonnierst:

Du bekommst dann ca. einmal im Monat eine Email von mir. Geschrieben mit ganz viel ♥ und Liebe. Natürlich kannst du ihn jederzeit wieder kündigen, wenn du nichts mehr von mir hören möchtest.

Du erhältst regelmäßig einen Blick hinter die Kulissen dieses Reiseblogs und in meine Arbeit als Reisebloggerin. Falls du also immer schonmal wissen wolltest, was ich persönlich so treibe, was mich beschäftigt und warum ich über manche Themen schreibe und über andere nicht: Hier erfährst du es.

Mit dem Newsletter verpasst du außerdem nie wieder einen Post auf Anemina Travels, denn am Ende der Email gibt es immer eine kurze Übersicht mit allen aktuellen Beiträgen. Willst du stattdessen lieber immer dann eine Email von mir erhalten, wenn ein neuer Post online gegangen ist? An dieser Möglichkeit arbeite ich gerade. Ich werde dich im Newsletter darüber informieren, sobald das möglich ist.

Als Dankeschön für deine Anmeldung erhältst du ein Geschenk: Mein eBook In elf Geschichten um die Welt. Mehr zum Buch erfährst du hier.

Hinweis: Ich gebe grundsätzlich keine Daten meiner Leser an Dritte weiter. Aber: Das Versenden eines Newsletters an mehrere Hundert Abonnenten und die händische Verwaltung der Emailadressen (inklusive Double Opt-in) wäre technisch zu aufwendig für mich. Deshalb verwalte ich meine Mailingliste über den externen Dienstleister MailChimp, über den ich auch den Newsletter versende. In diesem Fall werden also deine an mich übermittelten Daten – Vorname und Emailadresse – an Mailchimp weitergegeben. MailChimp hat seinen Sitz in den USA, ist aber nach den Vorgaben des EU-US Privacy Shield zertifiziert. Das heißt, grob gesagt, dass deine Daten bei MailChimp auch nach deutschem Recht ausreichend geschützt sind. Mehr dazu kannst du in der Datenschutzerklärung nachlesen.

MailChimp bietet wie die meisten Mailing-Dienstleister auch die statistische Auswertung des Newsletter-Versands an. Damit könnte ich unter anderem sehen, wie viele Abonnenten meine Emails öffnen und welche Links geklickt werden. Viele Unternehmen nutzen diese Informationen, um ihre Newsletter besser auf ihre Kunden zuzuschneiden. Für mich sind allerdings 99 Prozent der Informationen irrelevant und deshalb verzichte ich beim Newsletterversand zugunsten deiner Privatsphäre auf das Tracking.